Juli 17, 2024

Afrikanische Kürbissuppe

Diese Kürbissuppe ist mal etwas ganz Anderes.

Die kräftigen Gewürze und die Kokosmilch geben dieser Suppe eine ganz besondere Note. Etwas exotisch aber nur Mut. Es lohnt sich! Die exotische Kombination mit Ingwer, Knoblauchzehen, Cayenne-Pfeffer, Kardamomsamen und Kurkuma sorgen für eine Geschmacksexplosion im Mund ohne Gleichen. Damit entflieht man dem Herbst für einige Momente.

Afrikanische Kürbissuppe
Rezept drucken
    Portionen Vorbereitung
    4 Portionen 15 Minuten
    Kochzeit
    30 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    4 Portionen 15 Minuten
    Kochzeit
    30 Minuten
    Afrikanische Kürbissuppe
    Rezept drucken
      Portionen Vorbereitung
      4 Portionen 15 Minuten
      Kochzeit
      30 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      4 Portionen 15 Minuten
      Kochzeit
      30 Minuten
      Zutaten
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Kürbis und Zwiebel schälen und grob würfeln. Beim Hokkaido die Schale dran lassen und gut abwaschen. Knoblauch abziehen und ebenfalls zerkleinern. Die Zwiebelstücke und Knoblauch im Öl andünsten. Kardamomsamen aus den Kapseln lösen und mit dem Cayenne-Pfeffer und dem Kurkuma in den Topf geben und kurz mit andünsten. Den Kürbis hinzu und mit der Brühe aufgießen. Dazu die Kokosmilch und den geriebenen Ingwer. Alles köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Anschließend mit dem Stabmixer die Suppe pürieren. Mit Salz, Pfeffer und dem Kokosöl abschmecken.

      Die wichtigste Zutat: Kürbiskernöl


      Kleine Gewürzkunde zu Kardamomsamen

      Kardamomsamen sind eine der faszinierendsten und vielseitigsten Gewürze, die in der kulinarischen Welt Verwendung finden. Diese kleinen Samen stammen aus den Kapseln der Kardamompflanze, die in verschiedenen Teilen der Welt, darunter Indien, Sri Lanka und Guatemala, angebaut wird. Hier sind einige interessante Fakten und Verwendungsmöglichkeiten rund um Kardamomsamen:

      Kardamom wird oft als die “Königin der Gewürze” bezeichnet und hat eine lange Geschichte als beliebtes Gewürz, sowohl in der Küche als auch in der traditionellen Medizin. Es gibt zwei Haupttypen von Kardamom: grünen und schwarzen. Grüner Kardamom, auch Echter Kardamom genannt, ist der häufigste und wird in vielen südasiatischen Gerichten verwendet. Schwarzer Kardamom hat eine intensivere und rauchigere Note und wird oft in würzigen Currys und Reisgerichten eingesetzt.

      Die Verwendung von Kardamomsamen in der Küche reicht von herzhaft bis süß. Die Samen können in ganzer Form oder gemahlen verwendet werden und verleihen Gerichten ein intensives Aroma mit zitrusartigen und würzigen Noten. In der indischen Küche sind sie ein wichtiger Bestandteil von Garam Masala, einem Gewürzmix, der in vielen Currygerichten Verwendung findet. In Skandinavien sind Kardamomsamen ein Schlüsselbestandteil von Weihnachtsgebäck wie Pfefferkuchen und Zimtsternen.

      Kardamom hat nicht nur geschmackliche Vorzüge, sondern wird auch in der ayurvedischen Medizin und anderen traditionellen Heilmethoden geschätzt. Ihm werden verdauungsfördernde und beruhigende Eigenschaften zugeschrieben. Es wird oft als Mittel gegen Übelkeit, Magenbeschwerden und Atemwegserkrankungen verwendet.

      Die Verwendung von Kardamomsamen in der Küche erfordert Sorgfalt, da sie schnell an Aroma verlieren, sobald sie gemahlen oder zermahlen werden. Es ist ratsam, die Samen erst kurz vor der Verwendung zu mahlen oder in ganzer Form zu verwenden, um das bestmögliche Aroma zu bewahren.

      Kardamomsamen sind also nicht nur ein kulinarisches Highlight, sondern auch ein vielseitiges Gewürz mit einer reichen Geschichte und vielen gesundheitlichen Vorteilen. Von herzhaften Currys bis zu duftenden Backwaren verleihen sie Gerichten eine einzigartige und unverwechselbare Note, die sie zu einem unverzichtbaren Bestandteil der globalen Küche macht.

      Kürbisse in Afrika?

      Kürbisse sind in Afrika sehr beliebt und werden das ganze Jahr in diversen Gerichten gekocht. Sie sind auf den Märkten günstig und zahlreich zu kaufen, was sie insbesondere für die einfachen Menschen erschwinglich macht.

      Kürbisse werden in Afrika aber nicht nur gekocht. Sorten mit einer harten Schale werden für die unterschiedlichsten Dinge verwendet. Als Behälter für Wasser oder andere Nahrungsmittel beispielsweise. Aber selbst für die Herstellung von Musikinstrumenten werden ausgehöhlte Kürbisse verwendet.

      Teile uns mit Deinen Freunden und Bekannten