Basisrezept
Mit diesem Rezept kann man nicht viel falsch machen. Es ist schnell zubereitet und schmeckt fantastisch. Ein guter Start für ein Menü oder als Hauptspeise mit einer schönen Beilage.
    Portionen Vorbereitung
    4Portionen 15Minuten
    Kochzeit
    35Minuten
    Portionen Vorbereitung
    4Portionen 15Minuten
    Kochzeit
    35Minuten
    Zutaten
    Für die Suppe
    • 1kleiner Kürbisideal ist z.B. Hokkaido
    • 2mittelgroße Kartoffeln
    • 3mittelgroße Karotten
    • 1kleine Zwiebel
    • 1Liter GemüsebrüheFalls möglich keine Pulver- oder Würfelbrühe
    • 100ml SahneAlternative: 3 EL Crème fraiche
    • 1EL Olivenöl
    • Salz & Pfeffer
    Schnelle Beilage
    • 5EL KürbiskerneKurz in einer Pfanne anrösten
    • KürbiskernölEin paar Tropfen wirken wunder
    • Cayenne-PfefferWenn man es feurig mag
    Anleitungen
    1. Den Kürbis waschen, grob zerteilen und aushöhlen. Bei einer anderen Kürbisart als Hokkaido muss man den Kürbis vorab schälen.Zwiebel, Kartoffeln und Möhren schälen und würfeln.Die Zwiebel in einem großen Topf im Öl anbraten, bis sie glasig sind und dann den Kürbis, die Kartoffeln und Möhren für drei Minuten mit anbraten.Alles mit der Brühe aufgießen und kochen lassen, bis alle Zutaten weich gekocht sind (ca. eine halbe Stunde)Den Herd ausschalten und mit einem Pürierstab die Suppe fein pürieren. Vorsicht: Spritzgefahr.Je nach gewünschter Konsistenz mit etwas Brühe oder Wasser die Suppe verdünnen.Die Sahne in die Suppe rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig